Chiagozie Udeh

Erlebt die Auswirkungen der Klimakrise in Nigeria hautnah und engagiert sich bei “UN Environment”.
Udeh

Er erlebt die Auswirkungen der Klimakrise in seiner Heimat Nigeria hautnah. Seit 2014 engagiert er sich neben seinem Journalismus Studium bei der Jugendorganisation der UN Umweltorganisation (UN Environment). 2015 gründete er mit fünf anderen Jugendlichen Entrepreneurs die Organisation AfroWatt, die mit erneuerbaren Energien Entwicklung in ländlichen Gebieten Afrikas fördern möchte. Seit der COP24 in Kattowitz 2018 ist Udeh Global South Focal Point der UNFCCC (United Nations Framework Convention on Climate Change) im Bereich Kinder und Jugend.
Als er von Camillas Idee hörte, war er sofort begeistert: „Es ist entscheidend, dass wir diesen Marsch nutzen, um Bewusstsein zu schaffen und besonders die Verbindung zwischen Europa und Afrika anzusprechen. Die Mobilisierung in Afrika wird entscheidend sein.“

Schon die Hälfte seines Lebens mobilisiert er Menschen für globale Lösungen, auch bei Fridays for Future.
Rief schon 2009 die UN Hauptversammlung zu sofortigem Handeln auf, um die Klimakrise abzuwenden.
Pflanzt Bäume, damit wir länger unter der 2° Grenze bleiben und Lösungen umsetzen können.